Über uns

Bei uns finden sie antike, geblümte und karierte Bauernstoffe, aus denen früher die Bettwäsche auf den Bauernhöfen und in den ländlichen Haushalten genäht wurde. Geblümte Bauernstoffe sind bedruckt, karierte sind dagegen meistens durchgewebt. Diese bunte Bettwäsche galt in den Geschäftshaushalten und auf großen Bauernhöfen mit etlichen Mägden und Knechten als Gesindewäsche. Die Bauern oder Geschäftsleute nahmen meistens weiße Damastbettwäsche. Bis 1950/1960 gehörte diese bunte Kattunbettwäsche (Kattun=Baumwolle, „cotton“)  aber auch in fast jede Aussteuer. Noch heute können sich viele ältere Frauen an sie erinnern.

 

Viele Leute denken beim Anblick der alten Muster an ihre Kindheit, als sie beim Besuch der Großmutter in dieser Bettwäsche geschlafen haben.

Irgendwann in den 60iger Jahre änderte sich der Geschmack der jungen Frauen, die einen Hausstand gründen mussten. Sie bevorzugten  jetzt farbige Damastbettwäsche (Irisett) und später Frottee- und Jerseygewebe, die man nicht zu bügeln brauchte.

Die bunte Bauernbettwäsche wurde entsorgt oder wurde zu Putzlappen zerrissen. Die noch verbliebene Bauernbettwäsche verschwand für viele Jahre auf dem Dachboden oder wurde in irgendwelchen Schränken und Truhen versteckt.

Erst seit einiger Zeit hat sich das Interesse an den alten, schönen Mustern und Stoffen wieder entwickelt, da sie gut für Patchwork verarbeitet werden können und auch sehr gut zum jetzt angesagten Landhausstil passen. Aus ihnen lassen sich wunderschöne Wohnaccessoires zaubern, die ein gemütliches Zuhause garantieren.

Ich habe schon lange diese Stoffe gesammelt, da ich von ihrer Muster- und Farbvielfalt fasziniert bin. Es wäre zu schade, wenn diese Muster und Stoffe verloren gingen. Sie sind ein Stück Alltagskultur.

Ich habe festgestellt, dass die Muster und Farben regional unterschiedlich sind. Obwohl ich mich schon lange mit diesen Stoffen beschäftige, finde ich doch immer wieder neue, mir unbekannte Muster. Leider habe ich bisher noch keine Literatur gefunden, die Auskunft darüber gibt, wer die Muster entworfen hat oder wo diese Stoffe bedruckt wurden. Es scheint kein zusammenfassendes Werk über sie zu geben, so dass die zeitliche und regionale Zuordnung der Stoffe und Muster schwierig ist und nur selten präzisiert werden kann.

Ich verkaufe  in meiner „ Leinenkammer“ nicht nur die eben beschriebenen Bauernstoffe, sondern auch antikes, handgewebtes Leinen, ebenso wie neues Leinen, das oft  als  Jacquard gewebt wurde. Diese Stoffe sind für die kreative Näherin bestimmt.

Wer nicht selber nähen möchte, kann bei mir auch Patchworkkissen, Tischdecken, –läufer etc. erwerben, die  aus diesen alten Stoffe gearbeitet wurden. Hier zeigen sich die historischen Stoffe in aktuellem Design. Ich lege immer ganz besonderen Wert auf eine saubere, einwandfreie Verarbeitung. Die meisten angebotenen Stücke sind handgefertigte Unikate.

Da ich auch über viele Jahre hinweg „Wäsche aus der guten alten Zeit“ gesammelt habe, biete ich nun original antike Wäschestücke in optimalem Erhaltungszustand an.  Alle Wäschestücke sind einwandfrei und ohne Beschädigungen. Sie sind gewaschen, gestärkt und gemangelt. Sie können sofort gebraucht werden.

Ich wünsche ihnen nun viel Freude beim Stöbern in meiner „Leinenkammer“. Viel Spaß bei ihrer Entdeckungsreise!

Gundela Kröger